info@protranet.de
0800 3400311

München
Stuttgart
Nürnberg
Heidelberg
Frankfurt
Köln
Düsseldorf
Leipzig
Hannover
Hamburg
Berlin
Innsbruck
Salzburg
Wien
Sehr geehrte/r Leser/in,

kommen wir zum zweiten Teil der Reihe „Seminar-Angebote“. Wir fragen uns: Was ist denn ein offenes Seminar? Vielleicht erst einmal mit spitzem Bleistift bzw. umgekehrt gedacht, was wäre denn ein geschlossenes Seminar? Sie haben eventuell noch nie darüber nachgedacht, doch es ist von großem Belang, denn die Einbindung in ein Weiterbildungskonzept hat nicht nur eine stützende Bedeutung, sondern kann wesentlich zu einem erfolgreichen Konzept beitragen. Hierbei muss eines klar sein, mit offen und geschlossen sind nicht die Türen gemeint. Und auch nicht ein Event für eine offene oder geschlossene Gesellschaft. Offenes Seminar meint vielmehr ein Seminar mit offenem Charakter. Eine bewegliche Struktur, die sich den Bedürfnissen der Teilnehmer ständig anpasst. Warum dies nötig ist, zeigt sich besonders bei IT-bezogenen Seminaren und Workshops. Die Regel ist, dass die Teilnehmer meist aus den unterschiedlichsten Hintergründen zu solch einem Event stoßen. Gerade ITler fühlen sich oft heraus gerissen aus ihrer natürlichen Umgebung, um dann zu einem solchen Seminar zu fahren. Sie lösen sich nur schwer von einer gerade laufenden Prozessentwicklung eines Prozesses, eines Programmes oder dem gerade entwickelten Konzept zu einer fast fertigen Lösung.

ITler leben in ihrer Welt - und die ist ganz einfach lösungsorientiert

Sie haben Fragen und bringen diese überall mit. Sind sie dann aus der natürlichen Umgebung heraus gerissen, tragen sie diese Fragen immer noch mit sich und sind äußerst empfindlich gegenüber der Bereitschaft jetzt und hier auf Fragen einzugehen. Genau das tut ein offenes Seminar. Es beantwortet Fragen und bringt keine Monologe. Den Monolog hat der Teilnehmer bereits im Kopf, er braucht ein Gegenüber, welches sich seinen Themen stellen kann, Handlungsräume erweitert und ihn inspiriert. Dies bedingt jedoch ein außerordentlich gutes Trainerteam. Trainer, die genau wissen, was sie tun und in welchem Kontext sie insbesondere in der IT trainieren. Sie müssen nicht nur IT-erfahren oder mit dem Thema vertrauter Dozent sein, sondern Trainer, die explizit, evaluierend und nachspürend agieren. Der Trainer muss präsent sein. Wissen, was der Teilnehmer braucht und sucht. Wie er das tut, dafür gibt es eine ganze Reihe professioneller Tools. Und er sollte gründlicher als sonst, wenn er es mit IT-Fachkräften zu tun hat, jedes davon in und auswendig kennen.

IT-Trainer haben ebenfalls ihre Profession

Doch viele Seminarangebote auf dem Markt beschränken sich auf die Weitergabe von Wissenspaketen. Was zu der nicht verwunderlichen Tatsache führt, dass nur 10 % des dargebotenen Wissens auch zu einer praktischen Anwendung führt. Sie sind sich sicher bewusst, dass es oftmals weniger ist. Für den großen Teil der Seminarangebote gebe ich Ihnen auch Recht. Doch lassen Sie uns nicht über den Durchschnitt sprechen, lassen Sie uns bei diesen Ausführungen nur die Besten berücksichtigen. Grundsätzlich sollten wir uns nur mit den Besten messen. Schauen wir uns die Besten an, dann haben wir wahrscheinlich genau diese 10 %, was aber auf keinen Fall akzeptabel sein sollte. Dies zeigt nur auf, wie weit wir als Branche tatsächlich bei der Entwicklung von nachhaltigen Lehrkonzepten sind.

Zulange schon werden Seminare zweiter Klasse akzeptiert

Vieles vom Stoff ist meist veraltet, wenig ist anwendbar, praktische Ansätze fehlen, das sind nur einige Kritikpunkte, die wir immer wieder hören. Wir verstehen unter einem offenen Seminar weitaus mehr als die Bereitstellung von Wissen. In einem offenen Seminar sind Sie der Taktgeber, der Kandidat der seine Anforderungen direkt einfließen lassen kann.
Suchen Sie nicht länger zuerst nach dem passenden Seminar! Suchen Sie zuerst nach einer passenden Weiterbildungseinrichtung! Geben Sie sich nicht mit einem riesigen Angebot an Seminarthemen zufrieden, dies ist leicht zusammenzustellen. Fragen Sie nach den Trainern, den Konzepten und der pädagogischen Qualifizierung.
PROTRANET gibt nicht nur Wissen weiter, sondern seine Trainer werden in allen Events die Bedürfnisse der Teilnehmer, ihre Anforderungen und Fragen in den Vordergrund stellen. Darauf dürfen Sie sich verlassen. Wissen weiter zugeben ist nur ein Teil der Leistung. Wir wollen sicherstellen, dass Sie das Erlernte auch in Ihrem Umfeld, in Ihren alltäglichen Herausforderungen erfolgreich anwenden können.
Rufen Sie unsere Berater an. Sie kennen den ersten Schritt, der nötig ist, dass Nachhaltigkeit auch bei einem Weiterbildungskonzept zu einer messbaren Größe wird.



Oliver Haberger

Dipl. Kfm. Univ.
Geschäftsführer
Lassen Sie sich beraten, welche Kompetenzen für Sie wichtig werden, damit Sie bei den Sprüngen der Digitalisierung immer Spur halten können.
Rufen Sie uns an